Der Weg der Venus in den Louvre

Vautier meldete dann den Fund dem Marquis de Riviere, dem französischen Botschafter in Istanbul. Dem Marquis de Riviere war es durch seine Kontakte möglich, die Statue für Frankreich zu "erwerben". Der Bauer Kentrotas war sich der Bedeutung des einzigartigen Fundes nicht bewusst und wurde mit einigen Geldstücken zufriedengestellt.

Venus von Milo in Milos
Falsche Aphrodite am richtigen Platz:
Kopie der Venus von Milo im Archäo-
logischen Museum in Plaka, Milos

Nach einigen Wirren sollte die Statue zunächst nach Konstantinopel verfrachtet werden, aber dies wussten die Franzosen noch rechtzeitig zu verhindern. Der Marquis schenkte die Venus dann dem damaligen französischen König Louis XVIII. Die Statue wurde verschifft und erreichte im November 1820 Frankreich.

König Louis XVIII. wiederum überließ die wertvolle Aphroditestatue im Jahr 1821 dem Louvre, wo man sie noch heute besichtigen kann. Seit der Überführung in den Louvre ist die Statue zu einer weltweiten kunsthistorischen Berühmtheit geworden. In Milos selber ist nur eine Kopie der berühmten Statue zu besichtigen. Vor dem Originalwerk bilden sich im Louvre immer wieder lange Besucherschlangen, die die Ausstrahlung der Göttin der Liebe bewundern.


© 2007-2017 Immo Schröter - Impressum
URI: http://www.milos.at/venus-louvre.php - Für den Urlaub
Jobs für Auswanderer - Unterkünfte in Frankreich